+49 (0) 89 339972-30 marogler@esg.uni-muenchen.de

Termin am ESG an der LMU in München

 

 

Chance für alle Tanzbegeisterten und für alle, die erste Tanzschritte wagen. Kostenlos. Mit Tanzlehrer Faschingsparties und Hochzeiten, Opernbälle und Oskar-Verleihungen: Man kann es brauchen. Und im Studienalltag ist Tanzen ein Lichtblick und ein schöner Treffpunkt. Der große Saal im ESG-Haus in Schwabing lädt mit Holzparkett und Kronleuchter zum Tanzen (Standard, Latein) ein. Wer gerne erste Tanzschritte lernen will, ist im Donnerstagskurs ebenso richtig.

Vom 24.5. bis 7.6. 2018 werden sieben Studierende aus Malaysia die ESG und KHG besuchen. LMU Studierendesi nd eingeladen, sich mit den Gaststudenten zu treffen. Ein spannendes Programm ist an jedem Tag zu Themen wie Klimawandel, Ökologie, interkultureller Dialog oder Kirche in Deutschland geplant. Viele Angebote sind offen für Münchner Studierende:

Antragstellung für Beihilfe aus Notfonds der Diakonie. Das Studium in Deutschland zu organisieren, ist für ausländische Studierende oft schwierig. Wir beraten daher in Fragen der Einschreibung an der Universität, der Finanzierung des Studiums, der Suche nach einem Job, bei Fragen des Aufenthaltsrechts. Wir helfen nach Möglichkeit und versuchen, auch finanzielle Unterstützung zu vermitteln.

Pfarrer Michael Preß hat im Frühjahr 2018 eine Studienreise zu seiner früheren Wirkungsstätte in Malaysia unternommen. Im Mai 2018 kommt eine Jugenddelegation aus Malaysia zu uns. Gern wollen sie die Studierenden von ESG und KHG kennenlernen, etwas von unseren Bräuchen erfahren. Aber vor allen: Unsere Gäste und die Teilnehmenden der Begegnungsreise kochen für uns zu diesem Dinner (unter Mithilfe unserer Tutoren)! Es erwartet uns also typisch malayische Küche, dazu Berichte und Erzählungen aus Malaysia und wie immer interessante Gespräche!

Für diese Dinner erbitten wir einen Kostenbeitrag von mindestens 4 €
Wir verwenden grundsätzlich wenig Fleisch und wenn, dann ausschließlich Produkte, die ökologisch und ohne Tierleid erzeugt wurden.

Mit einer Tischgemeinschaft begann die Gruppe um Jesus, Gemeinde zu werden: Fest und Feier als Vorgeschmack des Reiches Gottes und Ausdrucksform glücklichen Lebens, bergender Raum, tragfähiges Miteinander. Auch für uns ist der Gedanke der Tischgemeinschaft grundlegend und gemeindestiftend.