Termin Details

  • Leitung/ Kontakt: Dr. Angela Opel, freie Kunsthistorikerin und Martina Rogler, Hochschulpfarrerin

Das Ewige im Jetzt
Musikalisch-theologische Dialoge zur Kunst der Moderne und der Gegenwart

Die Reihe „Das Ewige im Jetzt“ sucht den Dialog zwischen Theologie, Kunst und Musik. Im Kunstareal München in direkter Nachbarschaft bilden die Pinakothek der Moderne, das Museum Brandhorst und die St. Markus-Kirche mit großer musikalischer Tradition und Gegenwart ein imaginäres Dreieck, in dem sich Wort, Bild und Ton begegnen. Den Auftakt bildet die Musik im Kirchenraum, der Dialog wird dann von Kunsthistoriker:in und Theolog:in unter Einbeziehung aller Teilnehmenden im Museum fortgeführt. Aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus werden die Termine ggf. als kostenfreie Online-Veranstaltung durchgeführt. Bitte informieren Sie sich deshalb unbedingt vorab auf der Website www.pinakothek.de/programm über die Art der Veranstaltung. Unter dem jeweiligen Termin finden Sie weitere Informationen.
Eine Kooperation der Kunstvermittlung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Markus, der Ev. Stadtakademie und der Ev. Studentengemeinde an der LMU. Keine Anmeldung erforderlich. Für den Besuch des Museums gilt der reguläre Museumseintritt und die entsprechenden Hygieneregeln. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Bedingungen unter https://www.pinakothek.de/besuch

 SA 02.10.2021 | 15:30 – 17:30
Der herabgestürzte Himmel. Anish Kapoors „HOWL“

Der Brite Anish Kapoor ist einer der wichtigsten Bildhauer der Gegenwart. Bekannt geworden u. a. mit fragilen Pigmentarbeiten, entwickelte sich seine Kunst in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr ins Monumentale. Sein „Building for Void“ 1992 verband das Skulpturale mit dem Architektonischen, sein Interesse gilt der Frage, wann Form aufhört Form zu sein und zum Raum wird. Die ortsspezifische Installation HOWL, 2020 zum 18. Geburtstag der Pinakothek der Moderne in der Rotunde installiert, erforscht das Verhältnis von Objekt und Raum. Der riesige auberginefarbene PVC-Ballon dominiert den Raum und den Betrachter, öffnet damit aber auch neue Wahrnehmungsebenen für unser Verständnis von innen/außen oder materiell/immateriell.

Musik: Anwar Manuel Alam, Violine und Michael Roth, Klavier / Orgel
Ort: Beginn ist 15.30 Uhr an der St. Markus Kirche und von dort aus gehen wir zur Pinakothek der Moderne