Termin Details

Dr. Angela Opel, Kunsthistorikerin, München
Dr. Barbara Hepp, Theologin, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München

Werke von Robert Motherwell, Mitbegründer des Abstrakten Amerikanischen Expressionismus. Bekannt wurde er mit den „Elegien auf die Spanische Republik“, eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Spanischen Bürgerkrieg. Die darauffolgende „Je t’aime“- Serie setzt dieser Melancholie einen sich behauptenden neuen Optimismus entgegen, ausgedrückt u.a. durch das Prinzip des All-over-Painting, das die Grenzen des materiellen Bildraumes negiert und als in alle Richtungen erweiterbar versteht. Motherwell’s Abstraktionen lassen über Möglichkeiten und (Handlungs-) Räume nachdenken, die oft größer und weiter sind, als sie uns zunächst erscheinen.