Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien:
  • Leitung und Informationen: Dr. Michael Preß, Theologe, Dozent in Asien zwischen 2002 und 2015, ESG Pfarrer, michael.press@esg.uni-muenchen.de
  • Anmeldung: Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich
  • Ort: ESG an der LMU, Friedrichstraße 25, 80801 München
  • Veranstaltungshinweis: Da Frau Hartmann nicht aus Nepal ausreisen kann, wird dieser Dialog auf das Wintersemester 2020/2021 verschoben.

Im Privaten wie im Sozialen fällt es oft schwer, eingefahrene Verhaltensweisen zu ändern. Nicht zuletzt die Erkenntnis des Klimawandels macht aber solche Verhaltensänderungen dringend nötig. In diesem Dialog zwischen einer Buddhistin, einem christlichen Theologen und dem Publikum wollen wir erfahren, wie wir unsere menschlichen Potenziale besser entwickeln und unser Verhalten ändern können.

Teilnehmer:
Daniela Hartmann, arbeitete von 1998 bis 2001 für die UNO in New York, Genf und Pretoria im Rahmen von UNDP sowie UNAIDS Programme. 2002 ging sie nach Südindien, um buddhistische Philosophie und Tibetisch am Namdroling Kloster zu studieren, wo sie Schülerin von S.H. Penor Rinpoche und Dolpo Tulku Rinpoche wurde. 2011 zog sie nach Kathmandu und arbeitet seitdem u.a. als Übersetzerin aus dem Tibetischen und ist Teil des Ausbilderteams von Abiding Heart Education, das buddhistische Inhalte mit Waldorf Methodik verbindet.